NEUE Einverständiserklärung zur Selbstanwendung von SARS-CoV-2-Antigen-Selbsttest

Bitte nur noch diese Einverständiserklärung verwenden!

 

einverstaendniserklaerung_sus_ab_14.04.21_selbsttests_blanco.pdf

 

Stand: 14.04.2021

 

 

Zu den aktuell in unserer Schule verwendeten SARS-CoV-2-Antigen-Selbsttests

finden Sie hier die Produkt- und Anwendungsinformationen 

 

 

 

Stand: 14.04.2021

Wichtige Information - Corona-Selbsttest für Schülerinnen und Schüler

Sehr geehrte Eltern,

wie die Medien schon eine ganze Woche berichten, besteht ab 12.04.2021 eine Testpflicht für alle Schülerinnen

und Schüler in Sachsen-Anhalt.

Nun liegen uns endlich auch die entsprechenden Informationen durch das Landesschulamt vor

(s. unten aufgeführten LINK).

 

Bei den verwendeten Tests, handelt es sich um Laien-Selbsttests, die eine einfache Anwendung mittels

Nasen-Abstrich aus dem vorderen Bereich der Nase und nicht aus dem Nasen-Rachen-Raum ermöglichen. Die Tests sind durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen.

 

Kinder, deren Eltern eine Einverständniserklärung abgegeben haben, testen sich in der Schule 2x wöchentlich unter Aufsicht und Anleitung selbst.

Dabei führen die Kinder einen kleinen Wattestab ca. 2 cm in die Nase. Anschließend wird die Probe in eine Lösung getaucht und dann 2 bis 3 Tropfen davon auf den Teststreifen gegeben. Nach 15 Minuten kann das Ergebnis abgelesen werden.

 

 

Wir testen in der kommenden Woche am Dienstag und Donnerstag.

Ab 19.04.2021 testen wir dann wöchentlich montags und donnerstags.

 

Bei positiven Testergebnissen wird Ihr Kind separat betreut, Sie werden umgehend informiert und müssen Ihr Kind abholen. Danach müssen Sie einen Arzt oder Testzentrum aufsuchen um einen PZR-Test durchführen zu lassen. Erst wenn der PZR-Test ebenfalls positiv ist, liegt tatsächlich eine nachgewiesene SARS-CoV2-Infektion vor. Sie informieren die Schulleitung über das Testergebnis. Der Arzt informiert das Gesundheitsamt und dieses leitet dann die weiteren Schritte ein. Bis dahin können alle anderen Personen mit einem negativen Selbsttestergebnis zunächst weiter am Schulbetrieb teilnehmen.

 

Für Kinder deren Eltern keine Einverständniserklärung abgegeben haben, muss ein Nachweis über eine Abnahme eines SARS-CoV-2-Antigen-Schnelltest in einer Apotheke, Hausarzt oder Testzentrum mit negativen Testergebnis vor dem Betreten der Schule abgegeben werden. Die Ausstellung des Nachweises und die Vornahme des Tests dürfen nicht länger als 3 Tage zurückliegen.

Haben Sie dazu keine Möglichkeit, kann in Ausnahmefällen ein Schnelltest durch Sie als Eltern in der Schule gegen Empfangsbestätigung abgeholt werden. Dies ist an den Schultagen vor der Testung (12.04. und dann jeweils Mi und Fr)

in der Zeit von 7.00 Uhr 12.00 Uhr möglich.

Das Testergebnis müssen sie dann mit einer qualifizierte Selbstauskunft nachweisen (s. unten aufgeführten LINK).

 

Sollten Sie einen anderen Test (Spucktest …) verwenden, müssen Sie auch eine qualifizierte Selbstauskunft ausfüllen. 

 

Sie haben aber auch noch die Möglichkeit am Montag, 12.04.2021 Ihr Einverständnis zum Selbsttest abzugeben!

 

Geben Eltern nicht die Zustimmung zur Durchführung der Testungen oder geben keinen Nachweis über ein negatives Testergebnis ab, so sind weder die Teilnahme am Präsenzunterricht, eine Notbetreuung noch das Betreten der Schule möglich. Ein Anspruch auf die Durchführung von Distanzunterricht besteht nicht.

 

 

2021_04_08_schulleiterbrief_selbsttest_sus.pdf

 

anlage_selbstauskunft.pdf

 

 

Wir hoffen, dass diese neuen Regelungen bald zu einem normalen Schulalltag führen und bedanken uns für Ihre Mitarbeit in diesen besonderen Zeiten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

M. Hosang

Leitende Lehrerin

Stand: 09.04.2021




Datenschutzerklärung